top of page

Ängste durch Yoga abbauen - ein wesentlicher Leitfaden

Aktualisiert: 24. Feb. 2023


Ich war früher ein Schatten meiner Angst und kann dir sagen, dass die Praxis von Yoga Wunder für Geist, Körper und Seele bewirken kann.

Mein Fokus, als ich mit Yoga begann, lag eher darauf eine gesunde Beziehung zu meinem Körper aufzubauen. Dass Yoga eine Praxis für Körper, Geist und Seele ist, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.


Wenn du Ängste abbauen willst, kann Yoga genau das Richtige für dich sein.

In diesem Artikel erkläre ich einige der Grundlagen des Yoga und wie es dir helfen kann, Ängste abzubauen und ein friedlicheres Leben zu führen.



Die Furcht vor Verlust verstehen


Hast du manchmal das Gefühl, dass du ständig unter Strom stehst und gleichzeitig auf Eierschalen läufst, weil du Angst hast, einen Fehler zu machen, der dazu führt, dass dich jemand verlässt?


Ja? Dies ist ein wesentlicher Teil der Verlustangst.

Das ist eine Angst, die wir alle bis zu einem gewissen Grad teilen.

Es ist die Angst, allein gelassen zu werden, nicht gut genug zu sein, nicht geliebt zu werden. Es ist ein ganz natürliches Gefühl, aber es kann lähmend sein, wenn es unser Leben beherrscht.


Die gute Nachricht ist, dass wir diese Angst durch Yoga überwinden können. Wenn wir lernen, uns so zu lieben und zu akzeptieren, wie wir sind, können wir die Angst, die von dieser Angst herrührt, verringern. Und wenn wir lernen, loszulassen und dem Universum zu vertrauen, können wir endlich Frieden und Glück finden.



Wie sich Verlustangst auf Geist, Körper und Herz auswirkt


Viele Menschen fangen an Yoga zu praktizieren, weil sie Angst haben.

Auch ich litt an chronischem Stress, und mein Körper zeigte mir die Symptome. Mein Geist war immer in Alarmbereitschaft, und ich empfand chronische Anspannung. Ich hatte keinen Frieden in mir selbst.


Yoga hat mich gelehrt, meinen Geist zu beruhigen.

Die Praxis hat mich gelehrt, auf mich selbst zu achten, und mich mit meinem Körper und meinem Herz in Verbindung zu setzen.

Ich habe gelernt, was es bedeutet, einfach zu sein und loszulassen.

Heute ist meine Angst vor Verlust verschwunden, und ich bin glücklich in einer liebevollen Beziehung zu mir selbst und den Menschen, die ich liebe.



Vorteile von Yoga zum Abbau von Ängsten


Durch die regelmäßige Yoga Stunden, lernte ich meine Emotionen zu regulieren und dadurch meine Ängste bewältigen zu können.


Yoga hat viele Vorteile, die bei der Bewältigung von Ängsten helfen:

  • Es hilft, die Atmung zu verbessern, was wiederum hilft, den Stresspegel zu senken, und es kann zur Entspannung beitragen.

  • Es hilft auch, die Verbindung zwischen Körper und Geist zu stärken, die für die Kontrolle unserer Emotionen unerlässlich ist.


  • Darüber hinaus kann Yoga die Körperhaltung, das Gleichgewicht und die Flexibilität verbessern, was sich wiederum positiv auf unsere geistige Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken kann.

  • Die Körperhaltung kann sich auf unser Selbstwertgefühl auswirken, da sie unser Selbstvertrauen und unser Selbstwertgefühl beeinflusst.

  • Das Gleichgewicht trägt dazu bei, dass wir uns mit der Welt um uns herum verbundener fühlen, und stärkt unser Gefühl der Selbstbestimmung und Kontrolle.

  • Flexibilität gibt uns Bewegungsfreiheit und die Fähigkeit, uns an Veränderungen in unserer Umgebung anzupassen.



Die Wahl der richtigen Yoga-Methode für Dich


Es gibt so viele verschiedene Arten von Yoga, dass es schwierig sein kann, herauszufinden, was am besten für dich geeignet ist.

Weiche, entspannte Yoga-Session und Meditationen helfen manchen Schüler*innen, andere berichten davon, dass es die Angst nur verstärkt.


Mich selbst lassen dynamische Yogastile die Welt um mich herum vergessen und anschließendes Pranayama (Atemtechnik) lässt mich zur Ruhe kommen. Danach meditiere ich und komme weg von aufkommender Angst. Danach sehe ich, dass die aufgekommene Angst meist unbegründet ist. Auch "innere Kind"-Arbeit nach der Meditation kann helfen.


Ich verlinke dir hier eine Sequenz, welche ich praktiziere, wenn in mir Angst aufkommt.



Praktiken, die dir helfen, dich mit deinem Inneren Kind zu verbinden


Yoga kann eine wunderbare Möglichkeit sein, deinen inneren Schatz zu finden und dich mit deiner Kraftquelle zu verbinden.


Eine gute Praxis ist es, dich mit dem inneren Kind in dir zu verbinden, indem du dich auf die Gefühle konzentrierst, die es in dir hervorruft.


Es ist leicht sich abzuschalten und nicht wahrzunehmen, wenn man einem emotionalen Stress oder einer Furcht vor dem Verlust ausgesetzt ist.

Eine effektive Praxis ist es auch, in die Tiefe zu gehen und zu fühlen.


Dies kann durch Atemübungen erreicht werden, bei denen du bewusst durch den Körper atmest und alle Gefühle spürst, die gerade in dir sind - ohne urteilen zu müssen.

Wenn du diese Gefühle wahrnimmst und akzeptierst, kannst du neue Wege finden um aus dieser unbewussten Angst herauszukommen.


Ich verlinke dir hier eine Atemtechnik, welche ich praktiziere, um mich mit meinem inneren Kind zu verbinden.



Selbstliebe üben und dich auf das Universum verlassen


Auf deinem Weg zur Heilung deiner Ängste kann es sehr hilfreich sein Selbstliebe zu üben und sich auf das Universum zu verlassen.


Durch Yoga kannst du dich mit dir selbst verbinden und ein Gefühl von Vertrauen in dich und das Universum entwickeln.


Wenn du die Positivität in dir findest, der Angst vor Verlust nicht mehr so viel Raum geben musst, wirst du merken, wie viel Freude und Freiheit dadurch ermöglicht wird.

Mit regelmäßiger Meditation und Yoga, kann das der Beginn eines neuen Lebensgefühls für dich sein.





Das Leben mit Ängsten kann sehr hart sein. Sie kann uns zermürben, uns das Gefühl geben, ständig im Kampf-oder-Flucht-Modus zu sein, und uns davon abhalten, unser Leben in vollen Zügen zu genießen. Aber Yoga kann helfen.


Durch Yoga können wir lernen, mit unserem inneren Kind in Kontakt zu treten, uns zu beruhigen und mehr im gegenwärtigen Moment zu leben.

Wir können lernen, uns selbst und dem Universum zu vertrauen und unsere Ängste loszulassen.

Wenn du also bereit bist, deine Ängste abzubauen, beginne mit Yoga. Es kann ein mächtiges Werkzeug für deine Transformation sein.

17 Ansichten0 Kommentare

Komentáře


bottom of page